Google Analytics jetzt mit AdSense verknüpfbar

Google hat seinem online Webanalyse-Dienst nun neue Funktionen verpasst.

Neu ist vor allem die Möglichkeit für Webmaster, welche über einen AdSense Account Umsätze generieren, ihr AdSense Konto mit Analytics zu verbinden um so einfach einsehen zu können welche Bereiche der Projekte im Laufe der Zeit für welchen Teil der Umsätze verantwortlich waren.

Noch nicht öffentlich zugänglich – aber bereits im Test befindlich – ist die Schnittstelle mit der man die Möglichkeit erhält eigene Anwendungen an die Datenbasis von Analytics anzubinden.

Die Berichte können nun auch bedarfsgerechter auf die Bedürfnisse angepasst werden. Darüber hinaus kam eine visuelle Darstellung von der Link-Nachbarschaft.

Natürlich kann man nun mit der Diskussion anfangen ob man die Accounts verbinden sollte oder nicht. Dies ist ja jedem selbst überlassen und es gibt genug Webmaster die schon nicht die Möglichkeit / Gefahr nutzen Analytics mit AdWords zu koppeln…

Meine persönliche Meinung (heute) ist, dass man wenn man sowieso Analytics und AdSense gemeinsam auf einem Projekt nutzt es keine Rolle mehr spielt ob man die Accounts koppelt oder nicht. Anders verhält es sich natürlich wenn man Analytics nur für einen Teil seiner AdSense-finanzierten Projekte heranzieht – in diesem Fall könnte man meinen, dass Google da wilde Rückschlüsse ziehen kann. Gerade Black Hats sind hierbei – zu recht – teilweise sehr paranoid. Doch eigentlich hat Google allein durch das AdSense-Snipplet schon die Möglichkeit die gleichen Daten wie Analytics zu erheben. Dann doch lieber direkt auch Analytics mit drauf packen und wenigstens sehen was auf der Seite los ist ;-)

[oberlehrermodus]
Macht einfach saubere Projekte mit Mehrwert – dann braucht ihr euch darüber keine Gedanken machen und könnt ruhigen Gewissens gut schlafen.
[/oberlehrermodus]

This entry was posted in Google Analytics, Google News, Webcontrolling and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.